Stoppt den Arbeitsplatzabbau bei GE

Kundgebung am Montag 7. März, um 14 Uhr am Tor 6

Am Montag 7. 3. 2016, um 14 Uhr wird eine Protestkundgebung der GE-Kolleginnen und -Kollegen am Tor 6 (Kreuzung B 38/ Strasse "Auf dem Sand") stattfinden. Wir bitten um eure Unterstützung und freuen uns auf Eure Teilnahme.

Rund 800 Menchen protestierten am Samstag, 27. 2. 2016 auf dem Mannheimer Paradeplatz gegen den Skandal bei der Möbelhauskette XXXLutz.

XXXL Protest-Kundgebung Paradeplatz @ Helmut RoosAnfang Februar waren 99 KollegInnen (darunter mehr als die Hälfte des Betriebsrats) von der Firmenleitung „freigestellt” worden.

Zur Kundgebung aufgerufen hatte die Gewerkschaft ver.di. Die lautstark vorgetragene Botschaft der Aktion war klar: Arbeitsplätze für alle „freigestellten” XXXL-KollegInnen - und zwar sofort!

Neben der ver.di-Landesbezirksvorsitzenden Leni Breymaier drückten der zuständige ver.di-Sekretär Stephan Weis-Will, Reinhold Götz, Geschäftsführer und Erster Bevollmächtiger der IG Metall Mannheim, der Betriebratsvorsitzende von Eichbaum, der Sprecher des Überbetrieblichen Solidaritätskomitees Rhein-Neckar sowie der Sänger und Musiker Bernd Köhler ihre Solidarität mit den XXXL-KollegInnen aus.

Erfreuerlicherweise waren auch aus zahlreichen anderen Betrieben KollegInnen erschienen (Benz, Bombardier, General Electric, John Deere, Mercedes-Niederlassung, Rhenus, Roche, Stadt Mannheim ...).

Großen Beifall erhielt der Betriebsratsvorsitzende von XXXLutz, Tom Becker, für seine Ankündigung der konsequenten Fortsetzung des Kampfes der betroffenen KollegInnen gegen die dreisten Angriffe des Lutz-Konzerns.
(Foto: Helmut Roos)

Der Standort-Betriebsrat von General Electric (GE) in Mannheim-Käfertal hat auf seiner Sitzung am 25. 2. 2016 die Unterstützung des Überbetrieblichen Solidaritätskomitees Rhein-Neckar einstimmig beschlossen.

Ebenfalls wurde der Appell „Ohne Arbeit stirbt die Stadt – Ohne Arbeit stirbt die Region“ gleichfalls einstimmig verabschiedet.

Auch der Betriebsrat Bilfinger SE hat beschlossen, sich am Überbetrieblichen Solidaritätskomitee zu beteiligen und den Appell des Soli-Komitees zu unterstützen.

23. 2. 2016

XXXL StuhlSolidarität mit XXXL-KollegInnen - Aktion von ver.di am Sa, 27. 2. 2016, ab 11:00 Uhr auf dem Paradeplatz MA

Für kommenden Samstag, dem 27. 2. 2016, ruft ver.di Rhein-Neckar ab 11:00 Uhr zur „Kundgebung mit Stuhl“ auf dem Paradeplatz MA auf.

Das Überbetriebliche Solidaritätskomitee unterstützt natürlich diese Aktion. Bitte beteiligt Euch, sendet den Aufruf (im Anhang) über Eure Verteiler und sprecht KollegInnen persönlich an!

Weitere Infos wie immer auch hier: rhein-neckar.verdi.de

Mit der Verabschiedung der Resolution „Zusammen handeln – Große Herausforderungen gemeinsam bewältigen – Widerstand gegen Abbau- und Schließungspläne leisten”  unterstützten die IGM-Delegierten auf ihrer Versammlung am 22. 2. 2016 auch das Überbetriebliche Solidaritätskomitee und den Appell „Ohne Arbeit stirbt die Stadt! – Ohne Arbeit stirbt die Region!”. Es wäre gut, wenn weitere Gewerkschaftsgliederungen diesem Beispiel folgen könnten.

Weitere Infos hier: www.mannheim.igm.de/

pdfResolution 22. 2. 2016 zum Download

Auf der Mannheimer Messe „jobs for future” (18. – 20. 2. 2016) kam es zu einer spontanen Flashmob-Aktion vor dem Stand des Möbelhauses XXXL. Junge MetallerInnen setzten ein Zeichen gegen die skandalöse „Freistellung” von fast 100 Beschäftigten durch XXXL und erklärten sich mit den betroffenen KollegInnen solidarisch:

Soli Aktion der IGM Jugend auf der Messe Jobs for future

”XXXL ausgesperrt bei Mann Mobilia? Das finden wir voll daneben!”

Treffen am 18.2.2016 © Miriam Walkowiak

Treffen des Überbetrieblichen Solidaritätskomitees am 18. 2. 2016 im Mannheimer Gewerkschaftshaus. Foto Miriam Walkowiak

Der Betriebsrat der ProMinent GmbH in Heidelberg hat auf seiner Sitzung am 16. 2. 2016 beschlossen, sowohl das Überbetriebliche Solidaritätskomitee als auch den Appell „Ohne Arbeit stirbt die Stadt! – Ohne Arbeit stirbt die Region!” zu unterstützen. Nachahmenswert!